© Christian Bär / pixelio.de

Sulden im Vinschgau

Das kleine Bergdorf Sulden liegt auf 1.900 Metern über dem Meer und hat 388 Einwohner. Der höchste Berg Südtirols der Ortler ist von Sulden aus erklimmbar. Dies ist auch der Grund weshalb die ersten Touristen nach  Sulden kommen. Denn nachdem Josef Pichler den Ortler 1804 als erster bestiegen hat, wurde Sulden über Südtirol hinaus bekannter. Zuvor lebten die Einwohner von der Viehzucht und dem Erzabbau. Ein besonderes Highlight in Sulden ist das Messner Mountain Museum Ortles. Das Museum wurde von dem Bergsteiger Reinhold Messner errichtet und ist komplett unterirdisch. Das Thema des Museums in Sulden ist das Eis und Reinhold Messner erzählt von Schneemenschen und Finsternis. Außerdem ist die größte Sammlung an Ortler-Bildern weltweit hier zu finden. Neben dem Museum in Sulden stehen die Yaks aus Tibet von Reinhold Messner, die ebenfalls ein Publikumsmagnet sind. Die Skipisten von Sulden liegen auf 3.250 Metern Höhe und ziehen jährlich Ski- und Snowboardfahrer in die Region Vinschgau. In der Freizeit kann man in Sulden im Winter Winterwanderungen, Skitouren oder Eisklettern unternehmen. Im Sommer lockt Sulden mit Fischen, Almabtrieb oder Nordic Walking.